NABU-Bonn.de Aktionen & Projekte Biotoppflege Wiesen

Wiesenmahd am Stiefelsbach 


(c) Peter Meyer / NABU Bonn 

Ende Januar haben sich einige Freiwillige vom NABU Bonn morgens auf den Weg gemacht um eine Fläche für seltene Schlüsselblumen, Sumpfdotterblumen und den gefährdeten Neuntöter zu pflegen. Es wurden häufig vorkommende Brombeeren, Schlehen, sowie Mädesüß-Fluren und heranwachsendes Gras zurückgeschnitten, um die konkurrenzschwachen Raritäten erhalten und fördern zu können. Die Sumpfdotterblume und die Schlüsselblume sind nur zwei Vertreter der reichen Flora am Stiefelsbach. Für Schlüsselblumen ist es darüber hinaus der letzte Standort des linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreises, den es besonders zu erhalten gilt. Die Sumpfdotterblume und die Schlüsselblume bevorzugen offene Feuchtwiesen. Schlehen-, Brombeer- und Weißdornbüsche dienen dem Neuntöter als Nistgelegenheit und Sitzwarte für den Beutefang. Durch intensive Landwirtschaft und andere anthropogene Einflüsse hatten sich die Bestandszahlen des Neuntöters, der Sumpfdotterblume und der Schlüsselblume in den letzten Jahrzehnten erheblich verringert. Geeignete Schutzmaßnahmen führten zu einer Stabilisierung der heimischen Populationen.

Ina Bockmühl, Christoph Wolter und Alexandra Martens

 

Schließen