NABU-Bonn.de Aktionen & Projekte Biotoppflege Streuobst

Natur pur rund ums Dorf

Große Pflegeaktion in Swisttal-Ollheim


(c) P. Meyer / NABU Bonn 

Viel Arbeit hatten die vier Mitarbeiter des NABU Bonn und ihre fünf freiwilligen Helfer bei der Wiederherstellung einer kleinen Streuobstwiese in Swisttal-Ollheim. Die gemeindeeigene Fläche (14 Ar) war 1997 von den „Vogelfreunden Rheinbach“ gepachtet und mit neun Obstbäumen – Äpfel, Birnen, Kirschen und Pflaumen – bepflanzt worden. Nach Auflösung des Vereins wurde der Pachtvertrag Anfang des Jahres an den NABU Bonn übertragen.


(c) P. Meyer / NABU Bonn 

Das fast 2 m hohe Gestrüpp aus abgeschnittenen Schlehenästen und aufgewachsenen Brombeerbüschen hatte die ursprüngliche Wiesenvegetation schon flächendeckend durchwuchert und musste mit Freischneidern und großem Gerät mühsam entfernt werden. Die freigestellte Fläche wurde anschließend gemäht und mithilfe eines Traktors gemulcht. Nun kann sich die Wiese wieder sehen lassen - Gräser und Wiesenkräuter können ungehindert neu austreiben.


(c) P. Meyer / NABU Bonn 

Der Einsatz lohnt sich, denn am Ortsrand von Ollheim finden wir ein heutzutage seltenes Beispiel für eine weitgehend intakte, strukturreiche Kulturlandschaft, in die früher fast alle Dörfer unserer Region eingebettet waren: Ein abwechslungsreiches Mosaik aus Streuobstwiesen, Bachläufen mit natürlicher Ufervegetation, Gebüschsäumen, Brachflächen und kleinen Bauerngärten. Eine solche Umgebung bietet ideale Lebensräume für zahlreiche Tierarten wie Wiesel, Siebenschläfer, Igel, Garten- und Klappergrasmücke und Steinkauz. Dass all diese Arten in Ollheim dauerhaft vorkommen zeigt nachdrücklich den Erfolg solcher Pflegemaßnahmen sowie einer guten Zusammenarbeit zwischen dem NABU Bonn und der Gemeinde Swisttal.

 

Schließen