NABU-Bonn.de Aktionen & Projekte Eulenschutz Projekte

Neue Untermieter im NABU Artenschutzturm in Rheinbach Klein Altendorf


(c) P. Meyer / NABU Bonn 

Erst letztes Jahr wurde der 2017 umgebaute ehemalige Trafoturm mit einem Schleiereulenkasten versehen. Bei den ersten beiden Kontrollen im Juli 2018 und Juni 2019 konnten allerdings noch keine Spuren einer Besiedlung festgestellt werden. Umso größer war die Überraschung über eine Brut der Schleiereule bei einer weiteren Kontrolle im September 2019, die nur stattgefunden hat weil Hans Troullier vom NABU Bonn in der Nähe des Turmes eine junge Schleiereule fand. Die jungen Schleiereulen wurden am 17.09.2019 beringt und begutachtet. Die fünf Jungvögel weisen beide in Europa vorkommenden Farbvarianten auf. Vier der Eulen sind dunkel gefärbt, so wie es für die Schleiereulen in Nord- und Osteuropa typisch ist. Ein Jungvogel zeigt die helle Farbvariante, die in Süd- und Westeuropa häufig ist.


(c) P. Meyer / NABU Bonn 

Da Schleiereulen ein hohes Lebensalter von etwa 20 Jahren erreichen können und über Jahre immer wieder die gleichen Brutplätze nutzen, ist davon auszugehen, dass diese Brut kein einmaliger Bruterfolg im Artenschutzturm in Rheinbach Klein Altendorf bleiben wird.


(c) P. Meyer / NABU Bonn 

Mit diesem schnellen Bruterfolg bereits ein Jahr nach der Anbringung des Schleiereulenkastens hat keiner gerechnet. Oftmals dauert es Jahren bis die standorttreuen Schleiereulen Nisthilfen annehmen. Die rasche Besiedlung und die erfolgreiche Brut könnte ein Zeichen dafür sein, dass das Nahrungsangebot in der Umgebung ausreichen ist aber ein starker Nistplatzmangel besteht. Umso wichtiger ist es für den NABU Bonn in Zukunft diesen schönen Mäusejägern ein Dach über dem Kopf zu bieten und weitere Schleiereulenkästen anzubringen.


(c) P. Meyer / NABU Bonn 

 

Schließen