NABU-Bonn.de Aktionen & Projekte Artenschutz Amphibienschutz

Die Kröten wandern wieder!

Zweiter Anlauf der Amphibienwanderung in Dünstekoven

Bereits im März waren die ersten Kröten, Frösche und Molche unterwegs. Die warmen Temperaturen hatte sie aus ihren Winterquartieren gelockt. Die Wanderung ließ sich am Amphibienschutzzaun in Dünstekoven gut beobachten. Der dann folgende Wintereinbruch setzte der Wanderung aber dann erst mal ein Ende. Über Wochen tat sich nichts.

Das Ergebnis der ersten Wanderwelle allerdings existiert. Bei der ersten Kartierung Anfang April konnten in den Tümpeln und Teichen im Naturschutzgebiet insgesamt 527 Laichballen des Springfroschs wurden gefunden sowie rund 70 Ballen des Grasfrosches. Noch gibt es allerdings so gut wie keinen Krötenlaich.

Mit den jetzt wieder gestiegenen Temperaturen und dem angekündigten Regen setzt sich eine neue Wanderwelle in Bewegung. Amphibienschützer in  der Region warten gespannt auf die Zählungen in den kommenden Tagen und Wochen. Ein solcher Wintereinbruch in der Wanderung ist eher ungewöhnlch und es fehlen bisher Erfahrungswerte, wie die Tiere darauf reagieren. Wir werden jetzt die Zahlen am Krötenzaun und auch den Laichbesatz der Gewässer in Dünstekoven beobachten.

Wer sich schon mal auf die Amphibienwanderung einstimmen möchte: Wir haben eine Kröte auf ihrem Weg Richtung Teich mit der Kamera begleitet:

Kiesgrube Amphibien Kröten Erdkröte Wechselkröte Kreuzkröte Springfrosch Grasfrosch Frosch Molch Salamander Bonn NABU Naturschutz Artenschutz Amphibienzaun Krötenzaun Schutz Dünstekoven Naturschutzgebiet Swisttal Rhein-Sieg-Kreis

 

Schließen