NABU-Bonn.de Aktionen & Projekte Naturschutz aktiv Berichte

Abschluss der Pflegesaison 2016/2017

Zum dritten Mal unter Beteiligung der Bundespolizei aus Swisttal Heimerzheim im Naturschutzgebiet Dünstekoven

Als "großen Erfolg" bewertete Alexander Heyd, Vorsitzender des NABU Bonn, die Unterstützung durch die Bundespolizei. "Ohne die tatkräftige Hilfe hätten wir unser Projekt in diesem Winter nicht geschafft".

Abschluss der Pflegesaison 2016/2017 [+]

Winterzeit - Biotoppflegezeit

Zweiter Einsatz im NSG Dünstekoven mit Unterstützung der Bundespolizei

(Dünstekoven, 14.1.17) Entfernen von Weiden- und Birkengehölzen im alten Laubfroschgewässer stand heute auf dem Programm.Diese Maßnahme diente vor allem dem Laubfrosch. Er liebt sonnenbeschienene Gewässer die sich gut erwärmen, denn verringerte Temperatur verzögert die Entwicklung der Larven. Ferner bringt Falllaub starken Nährstoffeintrag, der die Gewässer schneller verlanden lässt.

Winterzeit - Biotoppflegezeit [+]

Bundespolizei unterstützt NABU Bonn bei Biotoppflege

Projektarbeit "Soziales Engagement mit Außenwirkung"

Im Rahmen der Konzeption (Fördern - Betreuen - Erziehen) ist der NABU Bonn als Partner der Bundespolizei am letzten Samstag beim Zusammenwirken von Ehrenamtlern und Bundespolizei-Anwärtern sehr gut unterstützt worden.

Bundespolizei unterstützt NABU Bonn bei Biotoppflege [+]

Jahresende 2015

Großer Forschritt bei der Biotoppflege im NSG Dünstekoven

Drei Wochenende im Dezember und 12 Einzeltage brachten ein tolles Ergebnis. Die Südostwand auf dem Schwemmfächer im NSG Dünstekoven ist nicht mehr wiederzuerkennen.

Jahresende 2015 [+]

Segelfalterkuppe am Dächelsberg freigestellt

Ginster wucherte alles zu

Bei vier Einsätzen im November waren insgesamt 23 Helfer beteiligt, um den über 2,50 m hochgewachsenen Ginster und Birken auf der Hochfläche zu entfernen.

Segelfalterkuppe am Dächelsberg freigestellt [+]

Biotoppflege geht auch 2015 weiter

Schon mehr als 400 Arbeitsstunden geleistet

Um den Schwemmfächer im NSG Dünstekoven von starkem Birken und Weidenaufwuchszu befreien, waren insgesamt schon 6 Großeinsätze sowie wöchentlich kleinere Aktionen im letzten Winter notwendig.

Biotoppflege geht auch 2015 weiter [+]

Schippe für Schippe ein bißchen dichter

Bei den Kröten geben wir den Ton an

Viele der neu angelegten Amphibiengewässer haben den schmelzenden Schnee genutzt, um zu zeigen, dass sie sich auch mit Wasser füllen. Bei einigen war aber auch erkennbar, dass der Untergrund an dieser Stelle zu durchlässig ist. An diesen Gewässern haben wir noch mal Hand angelegt: Mit dem großen Bagger wurde eine Schicht Ton in die Gewässer eingebracht, um sie nach unten hin abzudichten.

Schippe für Schippe ein bißchen dichter [+]

Licht für Hallers Schaumkresse

NABU Bonn pflegt Vorkommen auf Bleihalde

Die alte Abraumhalde der Grube Laura in Wachtberg ist etwas besonderes. Durch den Schwermetallgehalt im Boden - in der Grube wurde früher Bleierz gewonnen - hat sich hier eine für die Region einzigartige Flora gebildet. Ehrenamtliche des NABU Bonn sorgten jetzt für weniger Schatten auf der Fläche.

Licht für Hallers Schaumkresse [+]

Fahrspuren wie auf dem Truppenübungsplatz

NABU Bonn setzt Großgerät für Frösche und Kröten ein

Über Jahrzehnte haben Bagger in der Kiesgrube den Boden offen gehalten. Und genau so soll das auch bleiben. Auch wenn die Kiesgrube längst nicht mehr wirtschaftlich genutzt wird und bereits unter Naturschutz steht, lässt der NABU Bonn den Bagger rollen, damit der Wert dieses Gebietes erhalten bleibt.

Fahrspuren wie auf dem Truppenübungsplatz [+]

Biotop „Sumpfwiese" - fit für das Frühjahr

Auftakt der Biotoppflegeaktionen für das Jahr 2013 in Wachtberg im Heltenbachtal bei Gimmersdorf. 

Die über 4000 qm große Fläche ist ein wahres Kleinod für Pflanzen und Tiere. Der NABU Bonn besitzt diese Fläche seit 1988.Der im Laufe des Jahres aufgekommene Aufwuchs (Stauden des Dostes. Riesenschachtelhalm und Seggen) musste gemäht werden, damit die Sumpfdotterblumen und Sumpfschwertlilien, die im zeitigen Frühjahr blühen können, Licht und Wärme bekommen - eine Beweidung durch Tiere ist hier nicht möglich. 

Biotop „Sumpfwiese" - fit für das Frühjahr [+]

Weihnachtliche Arbeiten bei Vorfrühlingswetter

Pflege des Schwemmfächers und der Rohböden

Bei fast frühlingshaftem Wetter fand in diesem Jahr die traditionelle Weihnachts-Pflegeaktion des NABU im Naturschutzgebiet Kiesgrube Dünstekoven statt. Auf dem Plan stand die Pfllege der Rohböden sowie des Schwemmfächers. Und natürlich gab es hinterher auch wieder Kaffee, Glühwein und leckere Plätzchen.

Weihnachtliche Arbeiten bei Vorfrühlingswetter [+]

Streifzüge durch Straßfelder Biotope

Gelungene Biotoppflege

Straßfeld (01. Dezember 2012) Man mag es kaum glauben, aber selbst in direkter Nachbarschaft zur Industrie, wie z.B. einem Recyclinghof, bahnen sich Biotope und ihre Bewohner einen Weg. Hier existieren wertvolle Gewässer mit einem angrenzenden Wäldchen bestehend aus Balsampappeln, Sandbirken, dem Kleinen Wintergrün und seltenen Wildorchideen, wie z.B. den Knabenkräutern. 

Streifzüge durch Straßfelder Biotope [+]

Reinigung und Inventur der Nistkästen in den botanischen Gärten Bonn

Erfolgreiches Brutjahr

Bei wunderbarem, spätherbstlichen Wetter stand am Samstag, den 17.11.2012, die Reinigung der Nistkästen im botanischen Garten Bonn an. Nach einer kurzen Begrüßung und Einführung durch NABU-Vogelexperte Frank Wissing machten sich zwei Gruppen à drei und vier Leuten auf, um die Nistkästen zu kontrollieren, zu säubern und auszubessern. Dies geschieht in erster Linie zur Beseitigung von Parasiten, wie Flöhen und Milben, die im nächsten Jahr die Brut schwächen können. 

Reinigung und Inventur der Nistkästen in den botanischen Gärten Bonn [+]

Auftakt der Pflegesaison 2012/2013

 Schwemmfächer und Laubfroschhabitat wurden freigestellt

Bei herrlichem Wetter begann die diesjährige Biotoppflege im NSG Dünstekoven. Zehn Helfer arbeiteten in zwei Gruppen in verschiedenen Bereichen des Biotops.

Auftakt der Pflegesaison 2012/2013 [+]

Biotoppflege für Lurchi und seine Freunde

Weiher am Naturdenkmal "Fünf Buchenbrüder" freigesteltt

Wieder einmal waren zahlreiche NABU-Aktive zusammengekommen, um gemeinsam etwas für die Natur zu tun. Mitten im Waldgebiet des Kottenforstes wurde ein weiteres Amphibiengewässer - mittlerweile das fünfte Kleingewässer - für Springfrosch, Kammmolch und Co. optimiert. 

Biotoppflege für Lurchi und seine Freunde [+]

Auftakt der Pflegesaison 2012

Hilfe für Kammmolch und Springfrosch

Am 07. Januar 2012 haben freiwillige Helfer des NABU Bonn ein Waldgewässer in der Nähe des Eisernen Mannes bei Swisttal-Dünstekoven freigestellt. Die Ufer waren in den letzten Jahren durch den aufgekommenen Baumbewuchs immer schattiger geworden.

Auftakt der Pflegesaison 2012 [+]

Licht für Skabiosen und Kreuzblümchen

Pflegemaßnahme am Dächelsberg

Am 12.11.2011 hat der NABU Bonn umfangreiche Pflegemaßnahmen im Naturschutzgebiet Dächelsberg (Wachtberg) durchgeführt. Bei der von der Unteren Landschaftsbehöre des Rhein-Sieg-Kreises in Auftrag gegebenen Arbeiten ging es vor allem darum, durch Gehölzaufwuchs beschattete Magerstandorte wieder freizustellen.

Licht für Skabiosen und Kreuzblümchen [+]

Sommer-Mahd

Ehrenamtliche Unterstützung bei der Mahd einer alten Obstwiese bei Bornheim-Sechtem

Bei der jährlichen Mahd einer alten Streuobstwiese bei Bornheim-Sechtem erhielt die NABU Kreisgruppe Bonn einmal wieder Unterstützung von zahlreichen freiwilligen Helfern.

Sommer-Mahd [+]

Gewässer für Amphibien optimiert

Zusammenarbeit mit Forstverwaltung

Unter Leitung von Peter Meyer trafen sich am Samstag, 5.2., 10 Aktive, um einen Teich im Dünstekovener Wald freizustellen. Vor Jahren fühlte sich in diesem vor ca. 20 Jahren angelegten Biotop der Laubfrosch wohl, aber nun war das Gewässer rund herum mit Bäumen gesäumt und beschattet, so dass sich das Wasser nicht durch Sonneneinstrahlung erwärmen konnte - nicht sonderlich attraktiv für den Laubfrosch und viele andere Amphibien. Durch diese Aktion soll sich die Situation für sie wieder bessern.

Gewässer für Amphibien optimiert [+]

Adventsaktion 2010

Impressionen

Auch, wenn es eigentlich ein bisschen spät ist, hier noch ein paar Impressionen von der Adventsaktion 2010 in Dünstekoven.

Adventsaktion 2010 [+]

"Fasteloovend" im Sumpf

Letzte Pflegemaßnahmen des Winters in Dünstekoven

Mitglieder des NABU Bonn haben die fünfte Jahreszeit vor allem mit dem Amphibienschutz verbracht. Im Zentrum der Arbeiten im Naturschutzgebiet Dünstekoven (Swisttal) standen zwei Gewässerkomplexe, die von Gebüsch völlig überwuchert waren. Wärmebedürftige Amphibien hatten keine Möglichkeit mehr, hier zu laichen. Sonnenhungrige Libellen und andere Wasserinsekten waren völlig verschwunden - ebenso wie die ehemals üppige Ufervegetation. Neben dem Schattenwurf sorgten die randständigen Büsche und Bäume im Sommer für einen schnell sinkenden Wasserstand.

"Fasteloovend" im Sumpf [+]

Ein Versteck für das Flussjuwel

NABU Adventsaktion hilft Eisvogel und Uhu

Die NABU Adventsaktion war wieder ein voller Erfolg: Für Uhu und Eisvogel konnten neue Nistplätze geschaffen werden. Unterstützt wurden die NABU-Aktiven dieses Jahr von einer Gruppe Geocacher, die nicht nur Dosen im Wald suchen, sondern gerne auch mal aktiv etwas für die Natur tun wollten.

Ein Versteck für das Flussjuwel [+]

Hilfe für den Moorbläuling

NABU Bonn unterstützt Mahd der Wiese bei Rheinbach

In der Nähe der Tomburg gibt es eine Wiese, die es in sich hat: Sie ist eine der wenigen Flächen, auf denen der Moorbläuling vorkommt. Und das hat seinen speziellen Grund. Die Raupen des Moorbläulings ernähren sich ausschließlich vom Großen Wiesenknopf und von den Larven bestimmter Ameisen. Beides ist in dieser Wiese zu finden. Damit dies auch so bleibt, muss die Wiese regelmäßig gemäht werden, damit sich konkurrenzstärkere Arten nicht zu sehr durchsetzen.

Hilfe für den Moorbläuling [+]

Abschlussaktion Winter 2007/2008

Freie Sandflächen am großen See in Dünstekoven

Ein Wetter wie im Bilderbuch. Blauer Himmel, Sonne und fast schon frühlingshafte Temperaturen... Es war ein gelungener Abschluss der Pflegesaison 2007/2008. Und auch bei der letzen Aktion konnte wieder einiges für die Watvögel erreicht werden.

Abschlussaktion Winter 2007/2008 [+]

Tongrube Oberpleis 2008

Freiräumen von Flächen für den Zwergholunder

Einladender konnte das Wetter nicht sein. Von einem strahlend blauen Himmel lachte die Wintersonne. 14 Helfer packten in der vorletzten Aktion für die Pflegesaison 07/08 mit an, um in der Tongrube Oberpleis die Flächen mit dem Zwergholunder frei zu räumen. Umfangreiche Baumfällarbeiten waren notwendig geworden, da einige Bäume schon morsch waren. Äste und Stämme wurden von der Fläche entfernt, so dass der Zwergholunder nun wachsen und gedeihen kann. Außerdem wurden wieder Teile der Inseln und des Seeufers vom Erlenaufwuchs befreit.

Tongrube Oberpleis 2008 [+]

Basaltufer Niederkassel-Lülsdorf 2008

Offene Mauern für die Westliche Beißschrecke

Das Basaltufer in Niederkassel-Lülsdorf ist neben dem Rheinufer in Beuel ein Standort der Westlichen Beißschrecke. Nachdem die Rubinien durch die Aktion im letzten Jahr schon ein wenig dezimiert werden konnten, stand in diesem Jahr auch das Freilegen von Mauerabschnitten auf dem Plan. Die angesammelte Erde wurde mit Spaten und Hacken von der Basaltmauer gekratzt. Die Beißschrecken werden sich nun hoffentlich noch wohler fühlen...

Basaltufer Niederkassel-Lülsdorf 2008 [+]

Kiesgrube Straßfeld 2008

Entfernen von Jungbirken aus dem Orchideenwäldchen

Vor sechs Jahren waren wir zuletzt in der Kiesgrube Straßfeld aktiv. Damals hatten wir große Bereiche von Gehölzen befreit. Eine Beweidung sollte die Flächen offenhalten. Da die Bäume inzwischen wieder Oberhand gewannen, haben wir den Bereich des Orchideenwäldchens wieder freigestellt. Damit die Knabenkräuter im Frühjahr wieder im Halbschatten wachsen können.

Kiesgrube Straßfeld 2008 [+]

Ein König braucht sein Reich 

Adventsaktion für den Laubfrosch

Die letzte offizielle Aktion stand wieder im Zeichen des Laubfrosches. Gemeinsam befreiten die Helfer das Gewässer hinter dem Stationgebäude von Birken und Weiden. Das Gewässer ist nun wieder schön sonnig, so dass der Laubfrosch hoffentlich im nächsten Frühjahr erfolgreich ablaichen kann.

Ein König braucht sein Reich  [+]

NABU Weihnachtsfeier 2007

Gemütliches Beisammensein in Dünstekoven

Bilder von der Adventsfeier des NABU Bonn am 8. Dezember 2007 in der Naturschutzstation Swisttal.

NABU Weihnachtsfeier 2007 [+]

Aktiv über den Rhein hinweg  

Unterstützung des NABU Niederkassel beim Kopfweidenschnitt  

Helfer des NABU Bonn unterstützten kurzfristig die Aktiven des NABU Niederkassel bei der jährlichen Pflege der Kopfbäume in der Rheinaue. 18 Kopfweiden gepflegt. 

Aktiv über den Rhein hinweg   [+]

Brunnenrenovierung in Dünstekoven

November 2007

Nachdem Probleme mit der Pumpe im Sommer zum Trockenfallen einiger Gewässer geführt hat, wurde die Grundwasserpumpe in der Kiesgrube Dünstekoven nun ausgebaut, geprüft und die Steigleitung erneuert.Der erste Testlauf konnte erfolgreich abgeschlossen werden.

Brunnenrenovierung in Dünstekoven [+]

Freier Blick für Watvögel

Freistellung des Schwemmfächers in Dünstekoven

Der große Fächer aus Schwemmsand in der Kiesgrube Dünstekoven ist ein beliebter Rast- und auch Brutplatz für verschiedene Wasservögel. Allerdings mindert der zunehmende Bewuchs die Attraktivität dieser Fläche für die Vögel. Deshalb galt die erste Aktion in diesem Winter am 27. Oktober 2007 der Pflege dieser Sandfläche.

Freier Blick für Watvögel [+]

Grashüfern auf die Sprünge helfen

Freistellung des Basaltufers in Niederkassel-Lülsdorf 

Am 24.02.2007 haben 13 Helfer des NABU Bonn und des NABU Rhein-Sieg gemeinsam entlang der Uferstraße in Niederkassel-Lülsdorf rund 400 Uferböschung vor allem vom Robinien-Aufwuchs befreit. Dieser bei uns nicht heimische Baum ist vor Jahren entlang der Straße gepflanzt worden und hat sich stark ausgebreitet. Große Teile der Ufermauer waren mit Jungbäumen bewachsen. Diese wurden entfernt, damit die nach Süden exponierten Ufer wieder von der Sonne beschienen werden können. Dies soll unter anderem die Bestände an Heuschrecken auf dieser Fläche fördern - im Bereich kommen 19 der 29 heimischen...

Grashüfern auf die Sprünge helfen [+]

Tümpel für den Laubfrosch

NABU schafft Rückzugsräume für den Wetterpropheten 

In den letzten Jahren ist es immer enger geworden für den Laubfrosch in Dünstekoven. Besonders das Hauptgewässer am Nord-West-Rand der Grube fiel durch die aufkommende Vegetation immer früher trocken, so dass die Kaulquappen kaum noch Zeit für ihre Entwicklung hatten. Durch die Anlage von insgesamt 15 Vertiefungszonen im Bereich des Gewässers soll dem nun entgegengewirkt werden.

Tümpel für den Laubfrosch [+]

Gemeinsam für die Natur

Aktion mit dem NABU Ahrweiler an der Landskrone 

Am 27. Januar 2007 haben der NABU Ahrweiler und der NABU Bonn zusammen an der Landskrone eine Pflegemaßnahme zur Erhaltung und Ausbreitung des Magerrasen-Standortes am Vulkankegel Landskrone durchgeführt.

Gemeinsam für die Natur [+]

Licht und Luft für den Laubfrosch

Adventsaktion 2006 des NABU Bonn in Dünstekoven

Zur inzwischen traditionellen Adventsaktion in Dünstekoven lud der NABU wieder am 2. Advent 2006. Mit vereinten Kräften ging es dem zunehmenden Weidenbewuchs am Laubfroschgewässer an den Kragen. Die Weiden haben sich in den letzten Jahren stark vom Ufer her in die Gewässerfläche hinein ausgebreitet. Dadurch war eine optimale Sonnenlage für das Fortpflanzungsareal nicht mehr gegeben. Besonders am Süd-West-Ufer wurde der Aufwuchs großflächig entfernt und am Rand des Gebietes zu Haufen geschichtet. Im Zuge der Aktion wurde auch die Aussichtskanzel wieder freigestellt.

Licht und Luft für den Laubfrosch [+]

Freistellung von Magerrasen-Flächen

Aktion im NSG Dächelsberg 

Oberhalb der Steilwände befinden sich im Dächelsberg Magerrasen-Flächen in wunderbarer Südhanglage. Diese Flächen wurden aber in den letzten Jahren zunehmend von Sträuchern und Bäumen überwachsen und beschattet. Die Flächen wurden jetzt im September 2006 z.T. unter Einsatz von Motorgeräten, vorwiegend jedoch in Handarbeit freigelegt.

Freistellung von Magerrasen-Flächen [+]

Obere Mühle Meckenheim 2006

Wenn Natur- zum Kulturschutz wird

Gegenüber der unter Denkmalschutz stehenden "Oberen Mühle" in Meckenheim betreut der NABU Bonn eine Streuobstwiese. Nachdem der alte Baumbestand im Jahr 2004 mit Unterstützung eines alt eingesessenen Meckenheimer Bürgers, Winfried Ley, den dringend notwendigen Entlastungsschnitt erfuhr und eine Nachpflanzung von 9 weiteren Obsthochstämmen stattgefunden hatte, trafen wir uns am 29. Juli 2006 mal wieder zur Pflege der Grünlandfläche.

Obere Mühle Meckenheim 2006 [+]

Oberpleis 2006

Ein Lebensraum für Eisvogel und Amphibien

Am 11. Februar 2006 waren wir zu Gast in der ehemaligen Tongrube in Oberpleis. Bei der Aktion wurden sonnenexponierte Steilwände wieder freigelegt, ein neues Gewässer für Amphibien angelegt und die kleinen Inseln vom Erlenaufwuchs befreit.

Oberpleis 2006 [+]

Rheinufer Beuel

Freiraum und Sonne für die westliche Beißschrecke

Eines der wenigen Vorkommen der westlichen Beißschrecke befindet sich am Rheinufer in Beuel. Mit unserer Aktion am 28. Januar 2006 wollten wir die Lebensbedingungen dieser Tiere verbessern. Mit vereinter Kraft wurde ein großes Stück Basaltufer am Rhein freigestellt.

Rheinufer Beuel [+]

Hilfe für den Laubfrosch

Letzte Aktion des Jahres für den Wetterpropheten

Am 10. Dezember 2005 trafen sich etwa 25 Helfer, um das Laubfrosch-Gewässer in der Kiesgrube Dünstekoven vom stark zunehmenden Weidenaufwuchs zu befreien. Bei strahlendem Sonnenschein und winterlichen Temperaturen räumten die Freiwilligen jede Menge Holz aus der Fläche. Zur Belohnung gab es im Anschluss eine kleine Adventsfeier mit Keksen, Kuchen und Glühwein. An dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön an alle unsere Helfer, die sich im vergangenen Jahr mit uns für die Erhaltung der Natur in der Region eingesetzt haben!

Hilfe für den Laubfrosch [+]
NABU Naturschutz aktiv Berichte Pflege

 

Schließen