NABU-Bonn.de NABU in... Bonn

NABU in... Bonn

Aktiv für Beißschrecken

Jedes Jahr kümmern sich Helfer des NABU in Bonn-Beuel um die Freistellung des Basaltufers nördlich der Kennedybrücke. Dies ist einer der wenigen Standorte der Westlichen Beißschrecke. Die Freiwilligen befreien nicht nur die Mauern von aufkommenden Gehölz, sie sammeln auch den Unrat, der sich entlang der Mauer sammelt auf. Die Stadt unterstützt diese Aktion durch die Bereitstellung und Entsorgung eines Containers für die Grünabfälle.
 
Der NABU ist auch an der Universität in Bonn präsent. Seit dem Sommer 2007 gibt es an der Uni Bonn eine eigene NABU Hochschulgruppe . Diese beschäftigt sich mit Themen wie dem eventuellen Nationalpark Siebengebirge oder der UN-Naturschutzkonferenz.
 
Außerdem betreuen Aktive des NABU auf Bonner Friedhöfen und in der Siegaue mehrere Hundert Nistkästen für Meisen, Kleiber, Baumläufer und Fledermäuse.

 

Schließen