NABU-Bonn.de NABU in... Meckenheim

NABU in... Meckenheim

Kulturgüter erhalten

Die Obere Mühle in Meckenheim ist ein Relikt vergangener Zeiten. Sie soll als Erinnerung daran erhalten werden. Ebenso erinnert die angrenzende Streuobstwiese an alte Kultur- und Nutzungsformen. Sie zu erhalten und zu nutzen hat sich der NABU zur Aufgabe gemacht. Die Wiese wird im Sommer gemäht, die Äpfel im Herbst geerntet und zu Saft verarbeitet.   Neben der Fläche an der Oberen Mühle unterhält der NABU in Meckenheim auch eine Kindergruppe. Hier werden Kinder spielerisch an die Natur mit ihren Tieren und Pflanzen herangeführt und mit dem Naturschutzgedanken vertraut gemacht. Außerdem bietet der NABU seit Jahren in Zusammenarbeit mit der Stadt Meckenheim in den Sommerferien ein Programm für Kinder an.

NABU in... Meckenheim [+]

Größte Mauersegler Kolonie in Meckenheim in Gefahr?

Unterstützung durch engagierte Bürger

Der NABU Bonn wurde durch einen aufmerksamen Bürger aus Meckenheim über Sanierungsarbeiten an den sogenannten "Heroldbauten" in Meckenheim-Merl informiert. Dort seien Fassaden eingerüstet und Anwohner befürchten, das die Mauerseglerkolonie durch "Energetische Maßnahmen" versiegelt werde und die Segler im Frühjahr vor verschlossenen Öffnungen anflögen.

Größte Mauersegler Kolonie in Meckenheim in Gefahr? [+]

Obstblütenrenaissance rund um die Ville

Sortengarten in Meckenheim wurde zur Genussmeile

Über sechzig Obstsorten auf nur einer Obstwiese, das ist schon etwas Besonderes. Die Biostation Rhein-Sieg lud am vergangenen Samstag zu einem Aktionstag rund um das Thema Streuobstwiese alle Interessierten ein, um sich zu informieren und mit verschiedenen Partnern auszutauschen.

Obstblütenrenaissance rund um die Ville [+]

Streuobstwiese an der Oberen Mühle

Wenn Naturschutz auch Kulturschutz bedeutet

Die unter Denkmalschutz stehende "Obere Mühle" ist unbestritten eines der ältesten Gebäude in Meckenheim und mit ihrer hervorragend erhaltenen Mühlentechnik eines der letzten Zeugnisse für die landwirtschaftlich geprägte Vergangenheit der Stadt. Unmittelbar neben der Mühle ist eine ca. ½ Hektar große Grünlandfläche erhalten geblieben, die, wie es früher üblich war, als Streuobstwiese angelegt worden war und damit sowohl als Weide für das Vieh, als auch zur Versorgung der Müllerfamilie mit frischem Obst diente.

Streuobstwiese an der Oberen Mühle [+]

Apfelernte an der Oberen Mühle

Zenternweise süße Früchte für leckeren Apfelsaft

Mit den ersten Strahlen der Oktobersonne hat der NABU Bonn seine diesjährige Apfelernte eingebracht. Ein herzliches Dankeschön an alle, die bei der Ernte geholfen haben. Die gesammelten Äpfel werden auch in diesem Jahr wieder zu leckerem Apfelsaft verarbeitet.

Apfelernte an der Oberen Mühle [+]

 Rheinische Schafsnasen für Meckenheim

Pflege von Streuobstwiesen

(Meckenheim, 21.11.13) Mit seinem Pflegeprogramm Streuobstwiesen hat der NABU Bonn in diesem Jahr in Meckenheim begonnen. Streuobstwiesen nennen wir die Wiesen und Weiden, die im lockeren Abstand (ca. 70 Bäume je Hektar) mit hochstämmigen Obstbäumen verschiedener Sorten und Größenklassen bepflanzt sind.

 Rheinische Schafsnasen für Meckenheim [+]

  Rheinische Landäpfel werden zu Saft 

Der NABU setzt sich seit vielen Jahren für den Schutz von Streuobstwiesen und seltener Obstsorten ein.

  Rheinische Landäpfel werden zu Saft  [+]

Obere Mühle

Kulturgüter erhalten 

Die Obere Mühle in Meckenheim ist ein Relikt vergangener Zeiten - sie soll als Erinnerung daran als Kulturdenkmal erhalten werden. Ebenso erinnert die angrenzende Streuobstwiese mit ihren alten Apfelbäumen an fast vergessene Nutzungsformen. Sie zu erhalten und zu nutzen hat sich der NABU zur Aufgabe gemacht. Die Wiese wird jeden Sommer gemäht, die Bäume gepflegt und die Äpfel im Herbst geerntet und zu Saft verarbeitet.

Obere Mühle [+]

Orchideenwiese Altendorf

Am Eifelfuß bei Meckenheim-Altendorf liegt ein kleines Naturschutzgebiet, das es in sich hat: Die Feuchtwiesen beherbergen mit großen Beständen von Breitblättrigem und Geflecktem Knabenkraut, Herbstzeitlosen, Teufels-Abbiss und Wiesensilgen einige floristische Kostbarkeiten. In kleinen Waldstücken gibt es riesige Bestände von Seidelbast, Wiesen-Schlüsselblume und der Vielblütigen Weißwurz. Im Umfeld brüten Neuntöter und Schwarzkehlchen und das Gebiet ist Jagdrevier des Rotmilans. In Kleingewässern legen im Frühling bis zu 300 Grasfrösche ihren Laich und die Wiesen sind im Herbst ausgesprochen reich an Heuschrecken.

Orchideenwiese Altendorf [+]

Feuchtwiesen an der Swist

Wo der Swistbach die Grenze zwischen Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen übertritt, hat der NABU Bonn in den 1990er Jahren unter finanzieller Beteiligung der NRW-Stiftung mehrere Grundstücke gekauft. Es handelt sich um an den Bach angrenzende Wiesen und Weiden, die in ein größeres Schutzgebiet unseres Partnerverbandes auf der anderen Seite der Grenze - dem NABU Ahrweiler - eingebettet wurden.

Feuchtwiesen an der Swist [+]

 

Schließen