NABU-Bonn.de Natur erleben Haus & Garten Winterfütterung Füttern - aber wann?

Wann sollte gefüttert werden?

Tipps zur richtigen Winterfütterung


NABU Bonn/P. Meyer 

Beginnen Sie im Spätherbst, geringe Futtermengen auszulegen. Zwei Esslöffel Futter am Tag reichen völlig aus. Auf diese Weise machen Sie die Vögel auf den Futterplatz aufmerksam. Beginnen Sie erst mit der eigentlichen Fütterung, wenn es mehrere Tage frostig ist und kehren Sie während milder Perioden im Winter wieder zu der geringen Futtermenge zurück. Beenden Sie die Fütterung im Frühjahr nicht abrupt.

Legen Sie grundsätzlich nie mehr Futter aus, als die Vögel während eines Tages fressen können. Länger am Futterplatz liegendes Futter kann schimmeln oder von den Tieren verunreinigt werden.

Während der Brutzeit ist die Fütterung sehr umstritten. Selbst sorgfältig ausgesuchte Futtermittel gelten gegenüber der natürlichen Nahrung der Vögel minderwertig. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, beenden Sie die Fütterung im Februar.

Winter Fütterung Vögel Vogel Naturschutz NABU Bonn Artenschutz

 

Schließen