NABU-Bonn.de Jugend Naturschule

Naturschule

Als wichtiger Bestandteil des Naturschutzzentrums Am Kottenforst befindet sich die Naturschule in einem ehemaligen Werkstattgebäude am Rande der Naturschutzgebiete „Kiesgrube Dünstekoven" und „Kottenforst".

Das Gebäude wurde in den letzten zwei Jahren mit Hilfe der finanziellen Unterstützung durch die Nordrhein-Westfalenstiftung sowie eines Privatmannes ausgebaut: neben sanitären Anlagen und einem Vorbereitungsraum konnte ein geräumiger Schulungsraum mit zugehöriger Ausstattung eingerichtet werden. Die Heizung des Gebäudes erfolgt mit Hilfe eines Ofens. Das Brennholz hierfür wurde bei Biotoppflegeaktionen in der Region gewonnen. In Vorbildfunktion für den Klimaschutz verzichten wir damit auf die Nutzung fossiler Energien.

Veranstaltungen

Die NABU Kreisgruppe Bonn möchte alle Alters- und Interessensgruppen mit ihrem Programm erreichen. Wir bieten deswegen sowohl Ferienprogramme für Kinder als auch außerschulische Veranstaltungen für Schulklassen verschiedenster Jahrgänge und Stufen an. Daneben sollen die Räumlichkeiten auch für die Erwachsenenbildung genutzt werden. Bestimmungskurse, Exkursionen und Lehrerfortbildungen sind als fester Bestandteil unseres Veranstaltungsprogrammes eingeplant.

Konzept für das Aßengelände

Die Gestaltung des Außengeländes soll so erfolgen, dass der Pioniercharakter einer Kiesgrube mit seinen typischen Strukturen und Biotopen weiterhin an jeder Stelle erkennbar und spürbar bleibt.

Zur Aufwertung des Geländes im umweltpädagogischen Sinne wird stellenweise eine typische "Möblierung" erfolgen, z.T. mit Hilfe der Kinder und Jugendlichen. Alle zusätzlich eingerichteten Elemente werden umfeldangepasst und naturverträglich "eingebaut".

Im umliegenden Gelände wurden bereits im Rahmen des von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW geförderten Projektes "Outdoorunterricht an der NABU Naturschule Am Kottenforst" verschiedene "Outdoormodelle" zur Veranschaulichung von landschaftsökologischen Prozessen angelegt.

Zur weiteren Planung

Im Zukunft sollen auf dem Gelände weitere "Outdoormodelle" zusammen mit Schülern und Studenten angelegt werden. Hier sind z.B. weitere Transekte, ein Libellengewässer, Tagesverstecke für Amphibien sowie weitere Maßnahmen zur Optimierung von Brut- und Nistmöglichkeiten für Tierarten der Kiesgrube geplant. 

Die Naturschule ist mittlerweile auch als Bildungseinrichtung des Landes NRW im Rahmen der Kampagne „Schule der Zukunft“ anerkannt. Der Steckbrief unserer Einrichtung ist hier unter http://www.schule-der-zukunft.nrw.de zu finden.

 

Schließen