NABU-Bonn.de NABU in... Meckenheim Orchideenwiese Altendorf

Orchideenwiese Altendorf


(c) Alexander Heyd / NABU Bonn 

 

Am Eifelfuß bei Meckenheim-Altendorf liegt ein kleines Naturschutzgebiet, das es in sich hat: Die Feuchtwiesen beherbergen mit großen Beständen von Breitblättrigem und Geflecktem Knabenkraut, Herbstzeitlosen, Teufels-Abbiss und Wiesensilgen einige floristische Kostbarkeiten. In kleinen Waldstücken gibt es riesige Bestände von Seidelbast, Wiesen-Schlüsselblume und der Vielblütigen Weißwurz. Im Umfeld brüten Neuntöter und Schwarzkehlchen und das Gebiet ist Jagdrevier des Rotmilans. In Kleingewässern legen im Frühling bis zu 300 Grasfrösche ihren Laich und die Wiesen sind im Herbst ausgesprochen reich an Heuschrecken.
Der NABU Bonn hat in den 1990er Jahren durch zahlreiche ehrenamtliche Pflege-Einsätze dazu beigetragen, dass die wertvollen Wiesen von Gebüsch und Weihnachtsbaumkulturen freigestellt wurden. Heute wird das Gebiet von Landwirten gepflegt - NABU-Mitarbeiter begleiten die Entwicklung der Flächen mit Kartierungen der Tier- und Pflanzenarten.
 

 

 

Schließen