NABU-Bonn.de Natur erleben Haus & Garten

Lebensgefahr für Igel und andere Kleintiere

Schwere Verletzungen durch Mähroboter


(c) P. Meyer / NABU Bonn 

Viele Gartenbesitzer überlassen die mühsame Arbeit des Rasenmähens mittlerweile gerne einem sogenannten Mähroboter, der – gerne auch während der Nacht – vollkommen eigenständig das Gras kurz schneidet. Auch wenn es natürlich aus Sicht des Naturschutzes wünschenswert ist, wenn der Garten nicht überall nur aus ökologisch relativ wertlosen kurzgeschorenen Rasenflächen besteht, ist es natürlich grundsätzlich verständlich, wenn auch solche vielseitig nutzbaren Grünflächen regelmäßig gepflegt werden. Jeder grüne Garten ist schließlich besser als die heute um sich greifenden grauen Steinwüsten, auf denen gar kein Leben mehr möglich ist.

Dennoch muss dringend darauf hingewiesen werden, dass der Einsatz solcher Roboter in jedem Fall nur tagsüber erfolgen sollte, um schwere Verletzungen bei den in unseren Gärten lebenden Kleintieren zu vermeiden. Besonders Igel sind betroffen. Schließlich kennt jeder die Schutzstrategie der beliebten Stacheltiere, die alljährlich zu Tausenden auf unseren Straßen verenden, weil sie sich bei Gefahr zusammenrollen und sich auf ihr wehrhaftes Stachelkleid verlassen – ein Verhalten, das zwar bei natürlichen Feinden durchaus erfolgreich ist, nicht aber dann, wenn sich ein Auto nähert. Oder eben ein Mähroboter! Nach einer Begegnung mit diesem „praktischen Gartenhelfer“ sind schon zahllose Igel qualvoll an den schweren Verletzungen gestorben, die sie sich durch das messerscharfe Mähwerk zugezogen haben, denn die Roboter erkennen die Tiere meist nicht als Hindernis. Vor allem für die kleineren Jungtiere sind sie daher eine tödliche Gefahr.

Auch im Naturschutzzentrum des NABU Bonn in Swisttal Dünstekoven werden immer wieder solche armen Unfallopfer abgegeben und meist in die Auffangstation nach Kirchwald gebracht. Leider jedoch sind viele Igel so schwer verletzt, dass sie auch dort nicht gerettet werden können.

Daher unser Appell an alle Besitzer von Mährobotern: Bitte die Geräte in jedem Fall nur tagsüber laufen lassen, da Igel fast ausschließlich nachts unterwegs sind!!

 

Schließen