NABU-Bonn.de Aktionen & Projekte Artenschutz

 Netzwerk "Lebendige Börde" gegründet

Im März 2013 trafen sich Vertreter der Naturschutzverbände Naturschutzbund Deutschland (NABU) und Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) der Kreise Euskirchen, Düren, dem Rhein-Erft-Kreis und Bonn sowie der Kreisverband Natur- und Umweltschutz Kreis Euskirchen (KNU) und das Komitee gegen den Vogelmord e.V. im Umweltzentrum Friesheimer Busch in Erftstadt. 

 Netzwerk "Lebendige Börde" gegründet [+]

Mehlschwalben-Suchspiel

Wieviele Schwalben sind hier versammelt?

Mehlschwalben-Suchspiel [+]

[+]

Ausgezeichnet

Rheinbach-Niederdrees als Schwalbenfreundliches Dorf geehrt

Der Ort Rheinbach-Niederdrees wurde die Ehre zu Teil: Für das jahrzehnte lange Engagement der Einwohner gab es jetzt die Auszeichnung Schwalbenfreundliches Dorf vom NABU.

Ausgezeichnet [+]

Ein Nest im Kornfeld

Verbandsübergreifendes Projekt zum Schutz der Wiesenweihen 

Gemeinsam mit dem Komitee gegen den Vogelmord aus Bonn engagiert sich der NABU Bonn für den Schutz der Wiesenweihen in der Region. Aufmerksame Beobachter suchen die Felder nach Weihenbruten ab. In Kooperation mit den jeweiligen Landwirten wird dann nach Lösungen zum Schutz der Wiesenweihen gesucht. 

Ein Nest im Kornfeld [+]

Wohnen auf dem Uni-Campus

Neues Quartier direkt am Uni-Institut

Gemeinsam mit der Uni Bonn wurde auf dem Uni-Campus in Poppelsdorf neuer Wohnraum für Mauersegler und Zwergfledermaus geschaffen. Direkt am Uni-institut wurden 6 neue Wohnungen bezugsfertig montiert und warten jetzt auf die Heimkehrer aus dem warmen Afrika.

Wohnen auf dem Uni-Campus [+]

Aktion "Schwalbenfreundliches Haus"

NABU Bonn setzt die Aktion fort

Der NABU Bonn setzt die im vergangenen Jahr begonnene Aktion "Schwalbenfreundliches Haus" fort.

Aktion "Schwalbenfreundliches Haus" [+]

Amphibienzaun in Dünstekoven steht

Amphibienwanderung hat begonnen

Es ist wieder einmal soweit. Die recht milde Witterung hat bereits die ersten Frösche aus ihren Winterquartieren gelockt.

Amphibienzaun in Dünstekoven steht [+]

Wo die Nachtjäger schlafen gehen

Neues Fledermausquartier bei Rheinbach geschaffen

Rheinbach. Die Wohnung ist dunkel, muffig und feucht. Außerdem zieht es. An der Außenwand bröckelt der Putz. Den Bewohnern, die bald hier einziehen sollen, macht das nichts aus. Die hängen ohnehin nur den lieben langen Tag herum, und nachts ziehen sie durch die Gegend.

Wo die Nachtjäger schlafen gehen [+]

Gefährliche Glasfronten entschärft

NABU Bonn verhindert weiteren Tod von Vögeln an Bushaltestellen

Eine lange Liste an Arten konnte Peter Meyer inzwischen vorweisen: Amsel, Kernbeißer, Rotkehlchen und sogar Sperber hat er schon an den gläsernen Wartehäuschen in der Gemeinde Swisttal gefunden. Die Gemeinde reagierte erfreulich schnell - die ersten Wartehäuschen sind bereits "entschärft" worden.

Gefährliche Glasfronten entschärft [+]

 

Naturschutz aktiv


Gemeinsam der Natur auf die Sprünge helfen - direkt vor der Haustür. mehr...

Schließen